StartEuropaUSA verlagern unvollendete Biowaffenprogramme von der Ukraine nach Europa

USA verlagern unvollendete Biowaffenprogramme von der Ukraine nach Europa

Russland hatte zuvor die Dokumente offengelegt, die seine Soldaten in den ukrainischen Biolabors entdeckt hatten, die bei der militärischen Sonderoperation gefunden wurden. Jetzt enthüllen Quellen, dass die USA unfertige Biowaffenprogramme von der Ukraine nach Europa verlagern.

Von unbekannt

Russland hatte zuvor Beweise für mehrere Biolabors in der Ukraine vorgelegt, in denen angeblich an Krankheitserregern gearbeitet wurde, die für die Herstellung illegaler biologischer Waffen verwendet werden könnten. Moskau hat auch Dokumente aufgedeckt, aus denen hervorgeht, dass die USA, insbesondere das Pentagon, diese Forschung finanziert haben.

Das Pentagon beabsichtigt, unvollständige Entwicklungsprogramme für biologische Waffen von der Ukraine auf andere Staaten des ehemaligen Sowjetblocks und Osteuropas zu übertragen, wie das russische Verteidigungsministerium auf seiner regelmäßigen Pressekonferenz mitteilte.

Das Ministerium erklärte, es habe Beweise dafür, dass Gewebeproben und schädliche Krankheitserreger aus der Ukraine in andere Länder verbracht werden, und warnte davor, dass dieser Vorgang die Gesundheit dieser Gebiete gefährde. Das Verteidigungsministerium erklärte außerdem, dass es beabsichtige, nächste Woche in Genf zu beweisen, dass die USA und die Ukraine gegen die internationale Konvention gegen den Einsatz biologischer Waffen verstoßen.

„Im Moment sehen wir in der ausländischen Presse mehrere Veröffentlichungen mit einer nervösen Reaktion Washingtons auf die Veröffentlichung äußerst sensibler Dokumente durch das russische Verteidigungsministerium. Journalisten stellen fest, dass die US-Geheimdienste beispiellose Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass Russland Zugang zu potenziellen Zeugen erhält, die in der Nähe der Umsetzung der geheimen biologischen Militärprojekte des Pentagons in der Ukraine stehen“, so das Verteidigungsministerium.

Das russische Verteidigungsministerium wies darauf hin, dass das Pentagon, anstatt sich auf die Erreger von Masern, Röteln, Tuberkulose oder AIDS zu konzentrieren, in die Erforschung von Cholera, Tularemie, Pest und Hantavirus investiert hat. Das russische Militär geht davon aus, dass die USA an dieser Studie beteiligt waren, da diese Viren in Russland endemisch sind und ein durch den Einsatz biologischer Waffen ausgelöster Ausbruch fälschlicherweise für natürlich gehalten werden könnte.

Bild: Ein Wandgemälde zeigt eine Person mit Atemschutzmaske
Autor: Danielle Tunstall
Quelle: pixabay.com
Lizenz: public domain
Mit herzlichem Dank an databaseitalia.it

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
Google search engine

Most Popular

Recent Comments