StartHintergrundWatergate war ein Komplott gegen Richard Nixon

Watergate war ein Komplott gegen Richard Nixon

Laut dem Rechtsanwalt Geoff Shepard bezeugen Dokumente, die im Nationalarchiv gefunden wurden, dass Watergate kein Komplott von Nixon ist, um die Demokratische Partei auszuspionieren, sondern ein Komplott der Demokraten gegen ihn.

Von VoltaireNet

In einem Buch, The Nixon Conspiracy: Watergate and the Plot to Remove the President, das am vergangenen Mittwoch erschien, behauptet er, dass die Gesetzgeber während des gesamten Falls geheime Treffen mit Staatsanwälten abgehalten hätten, um sich zu koordinieren. Er stellt auch mehrere belastende Zeugenaussagen in Frage. Es stimmt, sagt er, dass diese Zeugen verurteilt wurden, aber keiner von ihnen verbrachte jemals einen einzigen Tag im Gefängnis.

Geoff Shepard ist nicht irgendein Anwalt. Er war die Nummer 2 im Verteidigungsteam von Präsident Nixon. Er hatte diese Tatsachen bereits 2015 erwähnt, hatte aber damals diese Dokumente nicht.

Im Jahr 2005 hatte Vanity Fair die Identität von „Deep Throat“ enthüllt, der Quelle der Washington Post-Journalisten Bob Woodward und Carl Bernstein. Es war J. Edgar Hoovers Stellvertreter, der Direktor des FBI, ein gewisser Mark Felt.

Wenn Geoff Shepards Version bestätigt ist (wir haben die Dokumente, die er zitiert, nicht gesehen), wirft sie ein neues Licht auf die Rolle des tiefen Staates der USA gegen die Präsidenten Richard Nixon und Donald Trump. Letzterer wurde auch von einem ehemaligen Direktor des FBI, dem Sonderermittler Robert Mueller, in seiner Ehrlichkeit in Frage gestellt.

Übersetzung: Horst Frohlich

Bild: Richard Nixon Portrait
Autor: Thomas Hawk
Quelle: flickr.com
Lizenz: CC BY-NC 2.0
Textquelle

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
Google search engine

Most Popular

Recent Comments