StartGesundheitNeue Tranche von Pfizerdokumenten veröffentlicht – Kurzmeldung

Neue Tranche von Pfizerdokumenten veröffentlicht – Kurzmeldung

Mit über 80.000 Seiten an Dokumenten sind die neuen Öffentlichmachungen eine Fundgrube an Informationen, die darauf hinweisen, dass sowohl Pfizer als auch die FDA schon vor der Einführung des Impfstoffs wussten, dass die Impfungen sowohl unwirksam als auch gefährlich sind.

Redaktion

Mark Pittman, ein Bundesrichter am US-Bezirksgericht für den nördlichen Bezirk von Texas, hatte in einem am 2. Februar erlassenen Beschluss verfügt, dass der Pharmakonzern die betreffenden Dokumente gemäß folgendem Zeitplan offenlegen muss:

  • 10.000 Seiten jeweils bis zum 1. März und 1. April 2022;
  • 80.000 Seiten jeweils bis zum 2. Mai, 1. Juni und 1. Juli 2022;
  • 70.000 Seiten bis zum 1. August 2022;
  • Danach 55.000 Seiten pro Monat, und zwar jeweils bis zum ersten Geschäftstag eines jeden Monats, bis die Freigabe der Dokumente abgeschlossen ist.

Zeitgleich kursieren in den USA Gerüchte über einen neuen Gesetzesvorschlag in Kalifornien, der Ärzte davon abhalten soll, „Fehlinformationen“ über
Covid-19 zu verbreiten. Dies geschehe angeblich unter der Androhung, dass die Ärzte bei Zuwiderhandlung ihre medizinische Zulassung verlören.

Bild: Die Pfizer-Aktie im Steigflug
Autor: Diverse Stock Photos
Quelle: flickr.com
Lizenz: CC BY-NC 2.0

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
Google search engine

Most Popular

Recent Comments