StartMedienWie Correctiv & Co. sich mit Neonazis gemein machen

Wie Correctiv & Co. sich mit Neonazis gemein machen

Jeder, der Augen im Kopf hatte, konnte es sehen. Der Sieger des diesjährigen ESC ist, wie könnte es auch anders ein, die Ukraine mit der Band Kalush. Als die Band zur Siegerehrung schritt, konnte deren Sänger und Frontman Oleg Psiuk (zu erkennen an dem bescheuerten rosa Hut) es sich nicht verkneifen, offen den Hitlergruß zu zeigen.

Redaktion

Das ist bei Ukrainern nichts Ungewöhnliches, diese zeigen gerne und oft den Hitlergruß. In der Ukraine ist er auch nicht verboten. Interessant ist jedoch, wie unsere Lügenmedien in die anschließende Diskussion darüber eingegriffen und den Hitlerfan in Schutz genommen haben. So titelten Medien:

Correctiv

Stern

eurovision

Süddeutsche

WELT

Diese Liste ließe sich beliebig verlängern. Es ist einfach nur noch traurig und peinlich, wie unsere Medien sich auf die Seite der schlimmsten Verbrecher des letzten Jahrhunderts schlagen, bloß um den politischen Vorgaben Washingtons zu entsprechen. Die Süddeutsche und die Welt haben sich dabei noch nicht einmal die Mühe gemacht, unterschiedliche Überschriften zu ersinnen. Noch dämlicher kann man sich nicht als gesteuert entlarven.

Bild: Oleg Psiuk von der ukrainischen Band Kalush zeigt im Vorrübergehen den Hitlergruß
Autor: unbekannt
Quelle: screenshot de.rt.com

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
Google search engine

Most Popular

Recent Comments