StartEuropaEs gab etwa 1700 reguläre Soldaten und 800 Banderisten im Asowstal -...

Es gab etwa 1700 reguläre Soldaten und 800 Banderisten im Asowstal – Kurzmeldung

1800 ukrainische Kämpfer aus dem Asowstal-Werk in Mariupol haben sich seit dem 16. Mai 2022 ergeben. Die Informationen, die durch die russischen Nachbesprechungen gesammelt wurden, deuten darauf hin, dass 2500 Soldaten der ukrainischen Armee vor Ort waren, darunter 804 Banderisten des Asowschen Regiments.

Von VoltaireNet

Zivilisten, die die Fabrik verlassen konnten, behaupteten, sie seien von den Banderisten als menschliche Schutzschilde benutzt worden.

Die russischen Behörden haben versprochen, die regulären Soldaten freizulassen, betrachten die Banderisten jedoch als Terroristen. Sie versprachen auch, diese wegen der Verbrechen, die sie seit 2014 begangen haben, vor Gericht zu stellen.

Duma-Sprecher Wjatscheslaw Wolodin sagte, er werde auf ein Gesetz drängen, das den Austausch von Mitgliedern des Asow-Regiments gegen russische Gefangene verbietet.

Übersetzung: Horst Frohlich

Bild: Aufnahmen der Kapitulation von Militanten der nationalistischen Einheit „Asow“ und ukrainischen Soldaten, die im Hüttenwerk „Azovstal“ in Mariupol eingeschlossen waren. Am 16. Mai 2022 legten 265 Militante ihre Waffen nieder und ergaben sich, darunter 51 Schwerverwundete. Alle Menschen, die medizinische Versorgung benötigten, wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus in der Stadt Novoazovsk in der Volksrepublik Donezk gebracht.
Autor: unbekannt
Quelle: wikimedia.org via Verteidigungsministerium der Russischen Föderation screenshot eines Videos
Lizenz: CC BY 4.0
Textquelle

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
Google search engine

Most Popular

Recent Comments