StartGesundheitPathologe Ryan Cole erklärt Ursachen für plötzliche und unerwartete Todesfälle

Pathologe Ryan Cole erklärt Ursachen für plötzliche und unerwartete Todesfälle

Seit der Beginn der Impfkampagne tauchen laufend neue Nebenwirkungen mit neuen Symptomgruppen auf. Wenn die Ursachen unbekannt oder unklar sind, dann ist man oft mit interessant klingenden Namen zur Hand. So auch bei den plötzlich und unerwartet auftretenden Todesfällen: Sudden Adult Death Syndrome oder SADS

Von Dr. Peter F. Meyer

Menschen unter 40 Jahren werden dringend aufgefordert, ihr Herz untersuchen zu lassen, weil sie möglicherweise am Plötzlichen-Erwachsenentod-Syndrom erkranken könnten. Junge gesunde Menschen sterben plötzlich und unerwartet an einem mysteriösen Syndrom, berichtete die britische Daily Mail. Es handelt sich dabei um das Sudden Adult Death Syndrome oder SADS.as als SADS. Es ist unabhängig davon, ob sie einen fitten und gesunden Lebensstil pflegen.

Warum sterben diese Menschen plötzlich? Weil ihnen ein Gift gespritzt wird, das eine Entzündung des Herzens verursacht, so der Pathologe Ryan Cole, Gründer von Cole Diagnostics, das jährlich etwa 40.000 Blut- und Biopsieproben von Patienten verarbeitet. Im letzten Jahr hat das Labor über 100.000 Covid-Testproben bearbeitet.

Studien an Mäusen haben gezeigt, dass mRNA zu einem vergrößerten Herzen führen kann, wie Cole betonte. Infolgedessen kann das Herz immer weniger Blut pumpen, es kommt zu Herzversagen und man stirbt.

Der Pathologe hat Autopsiegewebe von Triathleten gesehen, die tot umgefallen sind. Natürlich sterben jedes Jahr Sportler. Früher waren es ein paar pro Monat, aber jetzt sterben Hunderte pro Monat, so Cole.

„Warum? Hat sich etwas geändert? Ja, das hat es. Ein toxischer Lipid-Nanopartikel und toxische modifizierte RNA“, sagte er.

Der Pathologe wies darauf hin, dass der Impfstoff nicht, wie behauptet, ein paar Tage im Körper verbleibt, sondern dass das Spike-Protein bis zu 60 Tage in den Lymphknoten verbleibt. „Wahrscheinlich sogar viel länger.“

Laut einem Artikel in The Exposé zeigt eine Studie, dass die Zahl der Todesfälle unter Sportlern seit Beginn der Covid-19-Impfung um 1700 Prozent höher ist als erwartet.

Der deutsche Pathologe Arne Burkhardt wies nach, dass das Spike-Protein noch 128 Tage nach der letzten Injektion in den Blutgefäßwänden vorhanden war.

„Mit anderen Worten: Wir führen dem Körper etwas zu, das sich nicht abbaut, ein toxisches Spike-Protein bildet und noch bis zu 15 Monate nach der Impfung in Monozyten (weißen Blutkörperchen) gefunden werden kann„, sagte Cole. „Es ist Wahnsinn, das tödlichste und gefährlichste medizinische Produkt, das je auf den Markt gebracht wurde, weiterhin zu injizieren.“

SADS ist ein „Überbegriff zur Beschreibung unerwarteter Todesfälle bei jungen Menschen“, so das Royal Australian College of General Practitioners, und tritt am häufigsten bei Menschen unter 40 Jahren auf.

Der Begriff wird verwendet, wenn bei der Obduktion keine offensichtliche Todesursache festgestellt werden kann.

Die in den USA ansässige SADS-Stiftung hat festgestellt, dass bei mehr als der Hälfte der jährlich 4 000 SADS-Todesfälle bei Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen eines der beiden wichtigsten Warnzeichen vorhanden ist.

Anm. d. Red. Welchen Umfang die Sterbezahlen mittlerweile angenommen haben, listet die Website ploetzlich-und-unerwartet.net  mehr als deutlich auf.

Bild: Friedhof bei Sonnenaufgang
Autor: Frank van Dongen *STOP WAR*
Quelle: flickr.com
Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0
Textquelle

RELATED ARTICLES
- Advertisment -
Google search engine

Most Popular

Recent Comments