Rationalgalerie

Rationalgalerie

RationalgalerieUli Gellermann ist der Sohn eines amerikanischen Soldaten und wuchs im Düsseldorfer Arbeiterviertel Rath auf. Nach einem Fehlversuch, die Abiturs-Reife zu erlangen, besuchte er eine private Handelsschule, um dann eine Lehre als Industriekaufmann zu beginnen.

Seinen Wehrdienst leistete Gellermann 1967/68 beim „Raketenartillerie-Bataillon 12“ in Nienburg a. d. Weser ab. 1968 gehörte er zu den Mitgründern des Düsseldorfer „Republikanischen Centrum“, einem sozialistischen Debattierclub. Temporär engagierte er sich bei den „Conrads“ und deren Straßentheater. In dieser Zeit wurde er Kommunist. Gellermann arbeitet ab 1990 als Creative Director in einer Werbeagentur. 1995 wechselte Gellermann als Öffentlichkeitsarbeiter zum Berliner Senat. Eines seiner Projekte war 1995 – 2001 die rote „Info Box“ am Potsdamer Platz. Er lebt in Berlin und Spanien.

Text: marjorie-wiki.de